20. Sparkassencup in Strausberg

Über 650 Judoka nahmen am Sparkassencup in Strausberg teil. Die Sportler und Trainer freuten sich, dass endlich wieder Wettkämpfe möglich sind.

Coronabedingt mussten die Strausberger nun bis 2022 warten, bis endlich das Jubiläumsturnier zum 20. Geburtstag des Sparkassencups stattfinden konnte. Als brandenburgisches Sichtungsturnier war er schon immer stark besucht und so auch in diesem Jahr. Am Samstag kämpften die Altersklassen U13, U 15 und U18 und am Sonntag die U9 und U11.

Im Vorfeld gab es insgesamt über 800 Meldungen für beide Tage. Am Ende nahmen 59 Vereine mit über 650 Sportlern teil, die bis aus Halle oder Hamburg anreisten. Gut organisiert und routiniert startete das Turnier. Der Abteilungsleiter des KSC Strausberg, Jürgen Teichmann, eröffnete das Turnier. „Es ist schön, dass so viele den Weg nach Strausberg gefunden haben und das Turnier nichts von seiner Beliebtheit verloren hat“, sagt er zur Eröffnung. Er bedankte sich auch bei der Vielzahl der Helfer und Unterstützer, die diesen Wettkampf erst ermöglichten.

Jeder wollte wissen, wo er steht und besonders bei den Kleinsten war die Anspannung und Vorfreude zu sehen. Für viele von ihnen war es das erste große Turnier überhaupt. Sie staunten über die Vielzahl der Kämpfer und die große Halle. Sie versuchten das im Training Erlernte umzusetzen und bekamen auch von den Kampfrichtern den einen oder anderen Hinweis. Viele freuten sich über die Medaillen, aber auch manche Träne musste nach dem Kampf getrocknet werden. Bei den erfahrenen Judoka ging es meist um eine Standortbestimmung für die kommenden Meisterschaften.

Der KSC Strausberg erhielt von Vielen Zuspruch für die gute Organisation und in den Gesprächen merkte man, wie erfreut die meisten sind, dass es endlich wieder los geht. „Es ist schön, endlich die jungen Sportler auf der Matte kämpfen zu sehen und wir können als Trainer feststellen, woran wir in der Zukunft arbeiten müssen“, sagt René Keil vom JSV Bernau.

Ergebnisse der U13/U15/U18

u13 ml
-28 kg
1. Alexander Kremer, SFK-ShidoSha
2. Theo Zimmermann, SG Schildow
3. Arvid Martin, JC Samura Oranienburg
-31 kg
1. Man Soo Mösken, Hennigsdorfer JV
2. Arvid Ißbrücker, SV Berlin 2000
3. Gabriel Prudkij, JC Eberswalde
3. Erik Jäger, JSH Golzow
-34 kg
1. Ansgar Leupold, JV Königs Wusterhausen
2. Arthur Kremer, SFK-ShidoSha
3. Julien Marzahn, Polizei SV Berlin
3. Paul Eichenseher, JV Ludwigsfelde
-37 kg
1. Ramazan Kurbanov, SC Berlin
2. Ben Arri, RSV Eintracht
3. Nils Hippchen, UJKC Potsdam
3. Rasul Magomaev, JC Eberswalde
-40 kg
1. Alex Schulz, PSV Frankfurt (Oder)
2. Finn Gottschalk, SAKURA Spremberg
3. Jasper Hirschfeld, SFK-ShidoSha
3. Yusuf Dadaev, JC Eberswalde
-43 kg
1. Ramon Etienne Jacob, JSV Bernau
2. Linus Janowski, JSV Bernau
3. Bennet John, UJKC Potsdam
3. Cassian Rieger, JC 03 Berlin
-46 kg
1. Bruno Labetzki, SFK-ShidoSha
2. Jeremy Hennig, AC Berlin
3. Jonas Matuszewski, BV Lauchhammer
3. Theo Bauer, Sport-Dojo Berlin
-50 kg
1. Paul Hering, Polizei SV Berlin
2. Kian Melzer, JV Ludwigsfelde
3. Dominik Akhmadiev, SC Lotos Berlin
3. Tobias Kalisch, Rathenower JC
-55 kg
1. Nico Borisenko, SC Lotos Berlin
2. Vincent Barber, SV Berlin 2000
3. Lennox Dunker, SC Berlin
3. Monty Preusche, JC 90 Frankfurt (Oder)
+55 kg
1. Leopold Hein, RSV Eintracht
2. Lenny Kühne, JV Königs Wusterhausen
3. Fabian Gaudyn, SC Lotos Berlin
3. Alexander Ionescu, HSV Cottbus

u15 wbl
-33 kg
1. Mia Marie Beermann, UJKC Potsdam
-36 kg
1. Mia Marie Beermann, UJKC Potsdam
2. Carina Shirokov, Rathenower JC
3. Anastasia Wischnakow, JSV Bernau
3. Emma Nöll, S.G. Rot-Weiß Neuenhagen
-40 kg
1. Florentine Zoch, ASIA SPORT Neubrandenburg
2. Leyla Seifert, PSV Frankfurt (Oder)
3. Jana Shirokov, Rathenower JC
-44 kg
1. Mia Loreen Gottschalk, AC Berlin
2. Jette Stephan, JC 03 Berlin
3. Sophie Jäger, BV Lauchhammer
3. Selina Seifert, PSV Frankfurt (Oder)
-48 kg
1. Antonia Arri, RSV Eintracht
2. Nayeli Hottas, JV Ludwigsfelde
3. Estelle Flemming, S.G. Rot-Weiß Neuenhagen
-52 kg
1. Luise Robe, JC Samura Oranienburg
2. Lindsay Koar, PSV Frankfurt (Oder)
3. Clara Lange, JSV Bernau
3. Kyra Hartan, ASIA SPORT Neubrandenburg
-57 kg
1. Livia Bartz, PSV Frankfurt (Oder)
2. Fiona Krägenbring, JSV Bernau
3. Marie Wilken, PSV Frankfurt (Oder)
3. Amelie Jank, Hennigsdorfer JV
-63 kg
1. Jasmin Falk, JC Blau Weiß Jarmen
2. Drosia Matsiridi, UJKC Potsdam
3. Maira Ludwig, ASIA SPORT Neubrandenburg
3. Malou Lehmann, UJKC Potsdam
+63 kg
1. Pia-Kristin Kramkowsky, PSV Olympia Berlin
2. Leonie Knuht, JC Blau Weiß Jarmen
3. Hadizhat Kurbanova, SC Berlin
3. Arlette Pfister, JC Samura Oranienburg

u15 ml
-34 kg
1. Benjamin Hempel, KSC Strausberg
2. David Fritzsche, Sport-Dojo Berlin
-37 kg
1. Noah Petschiallies, Polizei SV Berlin
2. Constantin Schmidt, JC Samura Oranienburg
3. Michel Zwahr, SC Bushido Berlin
3. Sebastian Mayr, SSG Humboldt zu Berlin
-40 kg
1. Leo Carlos Schulze, JC Samura Oranienburg
2. Rubin Wittsack, PSV Frankfurt (Oder)
3. Bennington Schudy, PSV Olympia Berlin
3. Yazan Abou Ramadan, PSV Frankfurt (Oder)
-43 kg
1. Kai Sommerfeld, RSV Eintracht
2. Aldemar Schöneberg, Sport-Dojo Berlin
3. Oliver Bönisch, JC 90 Frankfurt (Oder)
3. Matthes Diederich, ASIA SPORT Neubrandenburg
-46 kg
1. Malik Tscherheiko, SV Berlin 2000
2. Joscha Scholz, SFK-ShidoSha
3. Juri Engel, Polizei SV Berlin
3. Bruno Labetzki, SFK-ShidoSha
-50 kg
1. Hannes Brückner, JC 03 Berlin
2. Ferdinand Wuntke, Sport-Dojo Berlin
3. Mansur Tscherheiko, SV Berlin 2000
3. Fin Heyden, ASIA SPORT Neubrandenburg
-55 kg
1. Noah Rux, JC Eberswalde
2. Anton Friesecke, KSC Strausberg
3. Tillmann Gross, PSV Olympia Berlin
3. Maxim Harmasa, JV Ludwigsfelde
-60 kg
1. Herman Sievert, ASIA SPORT Neubrandenburg
2. Devin Scholz, JC Samura Oranienburg
3. Erik Rechenberger, Kuzushi Lübben
3. Michael Grundentaler, Sport-Dojo Berlin
-66 kg
1. Jerome Goltz, PSV Olympia Berlin
2. Lysander Senftleben, UJKC Potsdam
3. Maximilian Huth, BV Lauchhammer
3. Julian Wenzel, JC Eberswalde
+66 kg
1. Leon Kuhn, AC Berlin
2. Chila Esendemir, SC Charis 02
3. Daniel Schwarzer, Rathenower JC
3. Oliver Seifert, KSC Strausberg

u18 wbl
-44 kg
1. Paulina Katzorke, JSV Bernau
2. Julia Schulz, JC 03 Berlin
3. Lina-Tabea Tarnowski, SV Motor Babelsberg
-48 kg
1. Hedwig Werner, JC 90 Frankfurt (Oder)
-52 kg
1. Janine Hardenberg, HT16
2. Charlotte Nettesheim, JC 90 Frankfurt (Oder)
3. Hedwig Werner, JC 90 Frankfurt (Oder)
3. Laeny Krüger, JC Blau Weiß Jarmen
-57 kg
1. Julia Beissenhirtz, KAIZEN Berlin
2. Kiara Beau, AC Berlin
3. Elisabeth Hein, RSV Eintracht
3. Jessica Wohlrab, SSG Humboldt zu Berlin
-63 kg
1. Josephine Liewert, ASIA SPORT Neubrandenburg
2. Leonie Wettig, ASIA SPORT Neubrandenburg
3. Hanna Schneider, SSG Humboldt zu Berlin
-70 kg
1. Jessi Lüdemann, JC Blau Weiß Jarmen
2. Malin Neumann, TSV Empor Dahme
3. Lilly-Marlen König, JC Samura Oranienburg
3. Alizeé Lemke, AC Berlin
-78 kg
1. Lina Kusturin, ASIA SPORT Neubrandenburg

Achtung

Die Top-Tour mit Sandra Klinger findet am 28. Mai statt. Ausschreibung unter dem Link Termine