Ausbildung Trainer C Leistungssport in Strausberg

Elf Judoka erwarben in diesem Lehrgang mit interessanten Inhalten die Trainer C Leistungssport-Lizenz

Der Lehrgang in der Halle des KSC Strausberg hatte insgesamt einige Aufgaben umzusetzen. Neben dem Erwerb der C-Leistungssport-Lizenz, nutzten neun Trainer den Lehrgang zur Weiterbildung und bei vier Judoka ging es um die Erfüllung letzter Voraussetzungen für das Erhalten der Trainer C-Breitensport-Lizenz. Das war ein breites Spektrum an Aufgaben, dem das Lehrteam um Jan Schröder, Martin Reißmann und Mathias Zapf gerecht werden musste.

Ein zentrales Thema war natürlich Techniktraining einschließlich Techniktrainingsarten und der langfristige Aufbau eines Handlungskomplexes in Theorie und Praxis. Eine Besonderheit in diesem Jahr war die Gegenüberstellung von Handlungskomplex und individueller Kampfkonzeption (IKK). Hierauf hatte sich neben Referent Martin Reißmann ein beauftragter junger Trainer – Jonas Drabow vom JC Kyoko Jänschwalde – gesondert vorbereitet und diese Gegenüberstellung dann theoretisch und praktisch anschaulich erläutert und dargestellt. Dabei setzte er dieses Thema unter Bezugnahme auf die DJB-Grundkampfkonzeption um. Aber auch die Vorstellung der individuellen Kampfkonzeption des langjährigen Leistungssportlers und Trainers Marcel Schaarschmidt vom HSV Cottbus setzte hier im Ergebnis von Gruppenarbeit einen eindrucksvollen und vertiefenden Akzent.

Damit wurde hier ein Bezug zum entsprechenden Individualisierungsschwerpunkt des 1. Kyu in der neuen Kyu-Graduierungsordnung geschaffen.

Das ist ein weiterer Schwerpunkt des Lehrgangs, der in wesentlichen Teilen von Vizepräsident und Lehrreferent Jan Schröder theoretisch und praktisch bearbeitet wurde. Bei beiden Themenbereichen war Gruppenarbeit mit methodisch – didaktischen Aufgabenstellungen eine wichtige Komponente, um die 24 Lehrgangsteilnehmer zu fordern, aber auch spezielle Schwerpunkte zielorientiert zu erarbeiten und zu vermitteln. Sowohl die unterschiedlichen Zielstellungen innerhalb der Gruppe, aber auch eine Differenzierung im Alter zwischen 18 und 59 Jahren, sowie in der Graduierung vom 1. Kyu bis 5. Dan machte ein solches Arbeiten sinnvoll und zielführend. Hier war dann natürlich auch immer das komplette Lehrteam gefordert.

Natürlich darf bei einer Leistungssportausbildung auch der Austausch von Trainern und Kampfrichtern nicht fehlen. Kamprichterreferent Holger Lehmann stellte sich der Diskussion mit den Trainern und vermittelte seinerseits wichtige Kenntnisse zum aktuellen Regelwerk bei der Umsetzung der Techniken auf der Wettkampfmatte.

Inhalte wie Pilates als ganzheitliches Ganzkörpertraining und Fragen zur Sportpolitik und aktuellen Entwicklungen im Sport und im Verband rundeten das anspruchsvolle Programm ab.

Am Ende des Wochenendes gab es viel Zuspruch der den 24 teilnehmenden Judoka zum Lehrgang. Neben den elf neuen C-Leistungssport-Trainern, die auf der Trainer C-Breitensportlizenz aufbaute, erfüllten auch alle vier Judoka die letzten Voraussetzungen für die Trainer C-Breitensport-Lizenz. Und auch für die Weiterbildung gab es viele Anregungen und auch neue Erkenntnisse.

Ein kleiner Wermutstropfen war jedoch, dass von den benannten guten Ergebnissen noch neun Trainer erst die Bestätigung bekommen können, wenn die erforderlichen aktuellen erweiterten Führungszeugnisse dem BJV vorgelegt werden.

Folgende Judoka erreichten die Trainer C LS Lizenz:

Lukas Bomke           JV Mahlow
Lina Briesemann     JC Kyoko Jänschwalde
Jonas Drabow          JC Kyoko Jänschwalde
Andreas Fischer      JSV Bernau
Christopher Fleck    TSG Lübbenau
Denis Jäger              BV Lauchhammer
Tom Linder               JC 03 Berlin (JVB)
Paul Nitsch               Kuzushi Lübben
Kevin Rugh              TSG Lübbenau
Tobias Schlufter      JV Mahlow
Milena Voigt             BV Lauchhammer

Martin Reißmann
Referent Prüfungswesen des BJV

Achtung

DJB-Information:
Durch die angespannte Terminlage wurde beschlossen, sowohl die Deutschen
Vereinsmannschafts-Meisterschaften U18 als auch den Jugendpokal U15 in
diesem Jahr offen auszuschreiben. Die Ausschreibung ist unter Termine verlinkt.