Erfolgreiche Dan-Prüfung in Jänschwalde

Axel Metzdorf von der Judoschule Angermünde bestand die Prüfung zum dritten Meistergrad.

Der Weg ist das Ziel! Diese Aussage trifft gerade auch auf Ereignisse, wie z.B. Dan-Prüfungen zu. Qualitäts-, Kompetenz- und Wissenszuwächse entstehen natürlich im Prozess der Vorbereitung. Die Prüfung dokumentiert dann lediglich den dann erreichten Stand an Kompetenzen, Fertigkeiten und Kenntnissen. In der gegenwärtigen Situation kommt durch das Pandemiegeschehen noch dazu, dass dieser Weg auch oft ein sehr langer und teilweise holpriger ist.

Axel Metzdorf von der Judoschule Angermünde arbeitete nun schon zwei Jahre an seinem Ziel, den neuen Dan-Grad mit Prüfung zu erwerben und hat auf diesem Weg u.a. zwei Dan-Lehrgänge und mehrere Konsultationen genutzt, um sich auf diesen Höhepunkt vorzubereiten. Irgendwann ist dann aber sicher auch ein Punkt erreicht, sicher auch für den unterstützenden und begleitenden Uke, an dem so ein Prozess einen vorläufigen finalen Abschluss finden muss.

So legte der Referent Prüfungswesen des BJV auf Antrag von Axel Metzdorf den Prüfungstermin für Samstag, den 11.06.2022 fest. Mit Marco Beischmidt  und Matthias Störzner waren zwei Prüfer in die Prüfungskommission berufen, die im Verlauf der Vorbereitung über Dan-Lehrgänge und Konsultationen die Vorbereitung auch unterstützt bzw. begleitet hatten.

Die Prüfung im Dojo des JC Kyoko Jänschwalde spiegelte dann auch punktuell die teilweise schwierigen Bedingungen in der Vorbereitung wider. Das schließt ein, dass Axel Metzdorf als Vereinschef, Trainer und Prüfer in seinem Verein gegenwärtig auch noch der einzige Dan-Träger in der Judoschule Angermünde ist. Weiterhin war auch die zeitliche Abstimmung mit Uke Juliane Gleboczyk vom Prenzlauer JSV aus beruflichen Gründen und entfernungsbedingt nicht immer einfach. Juliane war im Verlauf der Vorbereitung als Uke eingesprungen, da der vorherige Uke nicht mehr zur Verfügung stehen konnte. Umso anerkennenswerter ist die Ausdauer, Hartnäckigkeit und die Einsatzbereitschaft von Sportfreund Metzdorf, sich dann am Ende doch der Prüfung sowie der dazu gehörenden Kritik zu stellen.

Im Verlauf der Prüfung zeigte sich in der dort dargestellten Momentaufnahme, dass auch für die künftige Arbeit an den Themen der Prüfungsfächern punktuell noch Reserven bestehen. Überwiegend solide und ansprechende Leistungen demonstrierte Axel Metzdorf z.B. in den Fächern Wurftechnik, Theorie und Kata. Demgegenüber zeigten sich im Ergebnis der Prüfung in den Fächern Boden, der Anwendungsaufgabe Boden und im Fach Übungsformen noch Reserven, an deren Erschließung auch nach der Prüfung weitergearbeitet werden sollte. Eine noch genauere Umsetzung der Hinweise aus Dan-Lehrgängen und Konsultationen hätte das Ergebnis am Prüfungstag teilweise sicher noch verbessern können. In Auswertung der gezeigten Prüfungsleistungen gratulierte der Vorsitzende der Prüfungskommission Martin Reißmann, auch im Namen der Mitglieder Marco Beischmidt und Matthias Störzner, dem Judoka Axel Metzdorf zur erfolgreich absolvierten Prüfung zum dritten Dan. In diesem Zusammenhang wurde die Arbeit von Uke Juliane Gleboczyk von der Prüfungskommission auch sehr gelobt, verbunden mit der ausgesprochenen Hoffnung, dass sie sich mit der Unterstützung ihres Tori vielleicht selbst bald einer Dan-Prüfung stellt.

In diesem Sinne weiterhin viel Erfolg auf dem „Weg“ der Vervollkommnung und Vertiefung der judofachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse, sowie im Prozess der Weitergabe und Vermittlung dieser im Verein.

Martin Reißmann
Referent Prüfungswesen BJV

Achtung

Für die Bezirks-Einzelmeisterschaften am 18. Juni in Lauchhammer bzw. Rathenow ist am 11.06. bzw. am 13.06. Meldeschluss