Großes Jubiläum in Spremberg

Der 1. Spremberger Judoverein und das Gesundheitsstudio Sakura feierten am vergangenen Wochenende runde Jubiläen.

Zwei große Jubiläen wurden in einer tollen Festveranstaltung begangen. Der 1. Spremberger Judoverein wurde 40 Jahre alt und das Gesundheitsstudio Sakura feierte 30-jähriges Bestehen. So waren zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Sport und Politik geladen und anwesend, die den Judosport aber auch die anderen Sportarten unterstützen, die in Sakura ihre Heimat haben. Natürlich durften die die zahlreichen Mitglieder von jung bis lebenserfahren nicht fehlen. Der Festsaal im MGZ Bergschlösschen war entsprechend ausgeschmückt und die zahlreichen Gäste und Mitglieder erfüllten ihn mit Leben.

Durch das Abendprogramm führte Melissa Mache, eine ehemalige Sportlerin der Spremberger, die in der Jugend national und international Medaillen für den BJV gewann. Wie an solch einem Abend üblich gab es auch die ein oder andere Rede. Die Bürgermeisterin Christine Herntier und der Stellvertretende Bürgermeister Frank Kulik richteten einige Grußworte an die Gäste und hoben die sehr gute Arbeit im sportlichen Bereich hervor.  Aber dabei ging es nicht nur um die lange Tradition des Judosports und die vielen Erfolge, die damit in Verbindung stehen. Auch die grenzüberschreitende Wirkung des internationalen Kirschblütencups, der seit Jahren ausgerichtet wird, fand Erwähnung. Aber auch der Kraftakt und der Mut, den Reinhard Jung mit seinem Team vor 30 Jahren haben musste, um das Gesundheitsstudio Sakura zu gründen und es bis heute erfolgreich durch sicher auch schwierige Zeiten zu führen. Vor allem, dass es nach den letzten zwei Jahren noch da ist, fand lobende Erwähnung. Und damit auch ein Lob an die Mitglieder, die auch in dieser Zeit die Treue gehalten haben.

Ebenso war der frühere SPB-Bundestagsabgeordnete Ulrich Freese (2013-2021) vor Ort. Er eröffnet jedes Jahr den internationalen Kirschblüten-Cup und ließ es sich nicht nehmen, ein paar Worte an die Vereine zu richten.

 

So ein Jubiläum bietet auch einen würdigen Rahmen für Auszeichnungen.

Zunächst gab es Auszeichnungen vom Landessportbund Brandenburg.

  • Die Ehrenurkunde des LSB erhielt Nilla Porsche
  • Mit der Ehrennadel des LSB in Bronze  wurde Mirjam Britze ausgezeichnet.
  • Die Ehrennadel LSB in Gold erhielten Regina Ulbrich und Sandra Jung

Die Grußworte des BJV überbrachte Sportfreund Daniel Klenner. Der Vorsitzende des Jänschwalder Judoclubs überreichte zunächst ein kleines Präsent im Namen der Jänschwalder Judoka und agierte dann in Vertretung des Ehrenpräsidenten des BJV, Hubert Sturm. „Auch wenn es mir eigentlich unmöglich ist, jemanden wie Hubert Sturm, der über die Jahrzehnte auch eine sehr enge Verbindung zu Sportfreund Jung und seinen Judoka hat, zu vertreten, so werde ich mich bemühen, es dennoch genauso gut und in seinem Interesse hinzubekommen.“ Mit diesen Worten eröffnete Klenner seine Laudatio. Er hob das starke Engagement des Vereins für den Judosport hervor. „Auch nach so langer Zeit brennt Reinhard noch für unsere schöne Sportart. Und nur wer für eine Sache brennt, kann bei anderen ein Feuer entfachen“, lobt er das Engagement von Reinhard Jung. Und so bringt er immer wieder junge Menschen zum Judo. Es gelingt Ihm aber auch immer wieder, ehemalige Sportler erneut zu begeistern und wieder zurück auf die Tatami zu führen, auch wenn man unterdessen im Alter gereift ist. Ihm gelingt auch das schwierige Spagat, für die Breite in jeder Altersklasse die richtige Plattform zu bieten und regelmäßig junge Nachwuchsathleten und kleine Talente zu finden und diesen dann auch den Weg an die Sportschulen zu öffnen. So wurde an dem Abend der Sportler Finn Gottschalk mit einer Bildertafel an die Sportschule Frankfurt (Oder) verabschiedet und bekam beste Wünsche seine weitere Laufbahn. Diese Bildertafel erhielt er aus den Händen von Ulrich Freese.

Auch für die Verdienste im Judosport gab es vom BJV Auszeichnungen. Für den Verband zeichnete Sportfreud Klenner folgende Sportler aus:

Ehrenurkunde BJV:

  • Marie Kleine-Möllhoff
  • Meike Schwiertz
  • Lina Feller
  • Sara Hübner
  • Marko Lindner-Flegel
  • Tristan Mattern
  • Corvin Matter
  • Jaden Ackert
  • Leonhard Matthiaschk
  • Bruno Schmidt
  • Friedrich Fabian

Ehrenmedaille des BJV in Silber:

  • Sibylle Grimmer
  • Alexander Jung
  • Luca Schlaffke
  • Torsten Fabian
  • Jan-Erik Fredebold

Ehrenmedaille des BJV e.V in Gold:

  • Daniel Zuchold

Nach einer kleinen Showeinlage der Sakura Tanzkinder und einem zünftigen Buffet gab es noch eine letzte Würdigung.

Der würdige Rahmen wurde genutzt, um allen Sportlern, die sich eine Woche vorher der Dan-Prüfung stellten und diese erfolgreich bestanden hatten, ihre Urkunden zu überreichen. Wie es sich gehört, kamen Marco Lindner, Luca Schlaffke, Torsten und Friedrich Fabian, Bruno Schmidt und Leonhard Matthiaschk im Judogi und mit neuem Gürtel auf die Bühne. Für die Gäste fasste der Prüfungsvorsitzende Daniel Klenner das Ergebnis und die Vorbereitung der Prüfung kurz zusammen. Prüfling Torsten Fabian bedankte sich im Namen aller neuen Dan-Träger bei Trainer Reinhard Jung und verbeugte sich vor ihm. Auch hier zeigte sich wieder, dass Sportfreund Jung, auch wenn er formal nicht mehr überall in der ersten Reihe steht, immer noch ein wesentlicher Motor der großen Sakura-Gemeinde mit Verein und Gesundheitsstudio ist und man ihn sich noch lange nicht wegdenken möchte. Nichts desto trotz, wünschte Klenner ihm neben bester Gesundheit weiterhin viel Kraft aber auch die ein oder andere freie Minute ohne Judo und Sport, um Geleistetes zu genießen und Zeit mit der Familie zu verbringen.

Daniel Klenner

Fotos: Reinhard Jung

Achtung

DJB-Information:
Durch die angespannte Terminlage wurde beschlossen, sowohl die Deutschen
Vereinsmannschafts-Meisterschaften U18 als auch den Jugendpokal U15 in
diesem Jahr offen auszuschreiben. Die Ausschreibung ist unter Termine verlinkt.