Deutsche Meisterschaften der Frauen U18

Tabea Nika Mecklenburg, Marley Garland und Alica Thiele wurden Deutsche Meisterinnen. Miu Richter, Valeria Balzer und Malin Neumann gewannen Bronze.

Tabea Nika Mecklenburg (Foto) verteidigte in der Klasse bis 48 kg erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr. Im Finale setzte sie sich bereits nach 17 Sekunden gegen die Deutsche Meisterin der Klasse bis 44 kg von 2022, Frida Reisz vom JC 71 Düsseldorf, durch.

Neben den Medaillengewinnerinnen wurde Charlotte von Nettesheim Fünfte und Lindsay Maria Koar Siebte.

Brandenburg belegt nach zwei Wettkampftagen der Männer und Frauen U18 mit vier Gold- und vier Bronzemedaillen den ersten Platz im Medaillenspiegel, gefolgt von Nordrhein-Westfalen (2/5/13) und Bayern (2/5/3).

Foto: Klaus Martin

Die Ergebnisse:

bis 40 kg (6 Teilnehmerinnen):
1. Leona Dorofeev, Jahn Nürnberg / BY
2. Lisa Howard, TSV Abensberg / BY
3. Anna Sophie Landgraf, Kodokan Erfurt / TH
3. Sina Chen, CJD Dortmund / NW
5. Anna Scheppan, JC Antonsthal-Schwarzenberg / SN
5. Annalie Trensch, USC Magdeburg / ST

bis 44 kg (20 Teilnehmerinnen):
1. Ronja Klein, Judo- und Freizeitverein Erfurt / TH
2. Sophia Grace Storm, TSV Abensberg / BY
3. Barbara Starzmann, VfL Kirchheim / WÜ
3. Roza Agumava, JV Ippon Rodewisch / SN
5. Jette Stephan, JC ’03 Berlin / BE
5. Matilda Wamhof, Crocodiles Osnabrück / NS
7. Emily Chiara Plich, VfL Grasdorf / NS
7. Lotta Zeier, TSV Germania 1887 / TH

bis 48 kg (24 Teilnehmerinnen):
1. Tabea Nika Mecklenburg, UJKC Potsdam / BB
2. Frida Reisz, JC 71 Düsseldorf / NW
3. Isabell Kurkov, JSC Heidelberg Rhein-Neckar / BA
3. Klara Erten, Soester TV / NW
5. Charlotte Nettesheim, JC 90 Frankfurt (Oder) / BB
5. Helke Ridderskamp, Budo Club Senshu / BE
7. Cosima Anais Hoeps, TSV Hertha Walheim / NW
7. Laura Krutsch, VfL Sindelfingen / WÜ

bis 52 kg (24 Teilnehmerinnen):
1. Maya Toszegi, TSV Großhadern / BY
2. Nina Güth, JC 71 Düsseldorf / NW
3. Nadja Kneilling, TSV Großhadern / BY
3. Miu Richter, UJKC Potsdam / BB
5. Katharina Kaiser, JC 71 Düsseldorf / NW
5. Diana Tuz, JC Wiesbaden / HE
7. Lindsay Maria Koar, PSV Frankfurt (Oder) / BB
7. Hanna Plathe, Judoverein Pankow / BE

bis 57 kg (25 Teilnehmerinnen):
1. Marley Garland, UJKC Potsdam / BB
2. Carlotta Schlieper, TSV Altenfurt / BY
3. Valeria Balzer, UJKC Potsdam / BB
3. Hanna Bölcskei, BC Karlsruhe / BA
5. Sophie Eifert, FC Stella Bevergern / NW
5. Irina Kreidin, PSV Olympia Berlin / BE
7. Juliane Benz, SG Egelsbach / HE
7. Alesia Büttner, JSV Speyer / PF

bis 63 kg (24 Teilnehmerinnen):
1. Lea-Marie Wallenhorst, JG Ibbenbüren / NW
2. Emma Listl, TSV Abensberg / BY
3. Rabea Hohmann, 1. Fuldaer JC / HE
3. Salome Steinebrunner, TV Heitersheim / BA
5. Zoe Elisa Stockhausen, JC 71 Düsseldorf / NW
5. Sveyarike Konrad, TSV Bayer 04 Leverkusen / NW
7. Lena Wendt, SFV Europa / NS
7. Jihane Rahmoun, JSV Speyer / PF

bis 70 kg (24 Teilnehmerinnen):
1. Alica Thiele, UJKC Potsdam / BB
2. Luise Mattisseck, TV Neustadt / BA
3. Lilli Happe, Pulheimer SC / NW
3. Malin Neumann, JC 90 Frankfurt (Oder) / BB
5. Mia Manukyan, TSV Kronshagen / SH
5. Sarah Michelle Püschel, Kaizen Berlin / BE
7. Anna Förster, JSC Heidelberg Rhein-Neckar / BA
7. Franziska Galla, JC 66 Bottrop / NW

bis 78 kg (17 Teilnehmerinnen):
1. Jessie Lüdemann, Blau-Weiß 21 Jarmen / MV
2. Pia-Kristin Kramkowsky, PSV Berlin / BE
3. Zyna Schreiber, PSV Schwerin / MV
3. Polina Reyngold, JC 71 Düsseldorf / NW
5. Annika Zwanziger, 1. JC Mönchengladbach / NW
5. Serafina Lange, Sportfreunde Kladow / BE
7. Lara Neubert, JC Gornau / SN
7. Lena Marie Picklapp, Dortmunder Budo SV / NW

über 78 kg (12 Teilnehmerinnen):
1. Peppa Plöhnert, SV Halle / ST
2. Tetiana Sotska, JC Kano Heilbronn / WÜ
3. Malin Nieweler, FC Stella Bevergern / NW
3. Sofiia Svydka, JC Wiesbaden / HE
5. Elina Dilger, Budokan Lübeck / SH
5. Leonie Knuth, Blau-Weiß 21 Jarmen / MV
7. Henriette Struckmeier, PSV Herford / NW
7. Alisia Liebig, TSV „Vorwärts“ Mylau / SN

Achtung

  • Die Ausschreibungen für die Aufnahme zu den Sportschulen Ost und West am 11.11.2023 sind unter dem Link Termine veröffentlicht

BJV bei Instagram und Facebook: