Gegenbesuch aus Israel

Nachdem vor Wochen die Potsdamer in Israel waren, weilen nun israelische Judoka zum Gegenbesuch in Potsdam.

Seit Montag leben und trainieren fast 40 israelische Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 23 Jahren gemeinsam mit ihrem Trainer Alon Rahima in der brandenburgischen Hauptstadt. Die israelischen und Potsdamer Judoka trainieren gemeinsam auf der Matte und weitere Sportler nutzen diesen internationalen Austausch. So kommt auch Frankfurt (Oder) mit zu den Haupttrainingszeiten und nutzt die Möglichkeiten, mit vielen neuen Trainingspartnern zu trainieren.

 

 

Am Wochenende sind viele Freizeitaktivitäten geplant, wie ein Fußball-Turnier, Stand-up-Paddeln und Grillen.

Zum Begrüßungstraining am Montag gab es auch Gastgeschenke.

 

 

Bis kommenden Dienstag ist die Delegation noch in Potsdam und wird viele gemeinsame Randori-Einheiten absolvieren.

Fotos: Thomas Wetzel

Achtung

BJV bei Instagram und Facebook: