Liga-Kampftag für die Brandenburger

Am Samstag kämpften Brandenburger Mannschaften in den Bundesligen.

In der 1. Bundesliga der Männer gewann Asahi Spremberg bei der Sport-Union Annen mit 8:6. Eine besondere Wertung erhält dieses Resultat auch deshalb, da die SU Annen in der Tabelle trotz der Niederlage auf Platz 2 steht. Die Spremberger hatten bisher nur einen Kampftag und stehen mit dem Sieg über die SUA auf Platz 4 der Tabelle der Nordgruppe. Am 13. Mai empfangen die Spremberger Judoka in der Haidemühl-Halle den JC 66 Bottrop.

UJKC Potsdam war im Heimkampf dagegen glücklos. Gegen den Remscheider TV mussten die Männer  mit 5:9 eine herbe Niederlage einstecken. Mit diesem Ergebnis stehen sie auf Platz 6 der Nord-Tabelle. Auch der UJKC hat am 13. Mai Heimrecht und empfängt Tabellenführer Hamburg.

In der 2. Bundesliga der Männer hatte der JV Ludwigsfelde kampffrei. Er steigt nach einem Sieg am 18. März erst wieder am 30. April in das Liga-Geschehen ein und kämpft zu Hause gegen die Kampfgemeinschaft von Mecklenburg-Vorpommern.

In der Bundesliga der Frauen siegte das Frauen-Team von Asahi Spremberg zu Hause gegen den VfL Stade mit 11:3 und steht damit an der zweiten Stelle der Nord-Ost-Liga. Auch die Frauen werden in zwei Wochen, am 29. April, wieder antreten und müssen zum Tabellenführer JG Sachsenwald.

Alle Ergebnisse auf der Seite der Judo-Bundesliga

Foto: Martin Reißmann

Achtung

  • Die Ausschreibungen für die Aufnahme zu den Sportschulen Ost und West am 11.11.2023 sind unter dem Link Termine veröffentlicht

BJV bei Instagram und Facebook: