Ruhr Games – Brandenburg Siebter

Bei den Mixed-Team-Meisterschaften im Rahmen der Ruhr Games wird der Landesverband Brandenburg Siebter.

Die Teilnahme an den Ruhr-Games ist eine gemeinsame Maßnahme des BJV. Die Sportler der beiden Sportschulen wurden unterstützt durch Anni Lehnigk von Asahi Spremberg.

Das Besondere an diesem Wettkampf ist vor allem, dass alle Landestrainer – Mirco Wockatz aus Strausberg, Dirk Meyer aus Spremberg, Christina Schürrmann aus Potsdam und Dirk Spörke aus Oranienburg – das Trainerteam von Damdindorj Gombodorj aus Potsdam und Michael Rex und Susi Garling aus Frankfurt (Oder) unterstützt haben. „Ich glaube, so eine Zusammenarbeit aller Trainer war erstmalig der Fall und es ist eine neue bessere Zusammenarbeit auf Augenhöhe“, schätzt Susi Garling erfreut ein.

Insgesamt waren 20 Sportler und Sportlerinnen dabei, wobei gerade Top-Athleten wie Malin Neumann, Charlotte Nettesheim und Timur Rossa wegen der EM-Vorbereitung der Nationalmannschaft nicht teilnehmen konnten. Auch kamen zwei weitere kurzfristige Absagen.

Unser U17-Team aus Brandenburg musste im Auftaktkampf gegen Berlin antreten und verlor mit 4:7. Damit ging es in die Trostrunde. Nach einem Freilos besiegten die Brandenburger das Team aus Hamburg mit 7:2, mussten sich aber dann der Hessischen Mannschaft mit 4:6 beugen und wurden damit Siebte.

Wettkampfliste

Foto: Erik Gruhn

Achtung

BJV bei Instagram und Facebook: