Tabea Mecklenburg gewinnt European Cup U18

Mit fünf Siegen erkämpft Tabea Mecklenburg die Goldmedaille beim Cadet European Cup in Zagreb. Marley Garland wird Fünfte.

Der European Cup der U18 in Zagreb war gut besucht, 971 Athleten aus 35 Ländern nahmen teil.

Tabea Mecklenburg gewann alle ihre Kämpfe in der 48-Kilo-Klasse mit 49 Teilnehmerinnen mit Ippon. Nach einem Freilos punktete sie im Auftaktkampf gegen eine Ukrainerin bereits nach 46 Sekunden, gegen eine Schweizerin gewann sie danach in reichlich zwei Minuten mit zwei Waza-ari und eine Niederländerin bezwang sie kurz vor Kampfende mit Ippon. Im Halbfinale gegen Vusaa Hajiyeva aus Aserbaidschan gelang ihr dann im Golden Score nach insgesamt fast acht Minuten Kampfzeit der entscheidende Ippon und auch im Finale gegen die Spanierin Aita Diaz Hernandez ging sie in die Verlängerung. Sie gewann aber auch da nach reichlich fünf Minuten mit Ippon.

Marley Garland begann in der Klasse bis 57 kg mit 56 Teilnehmerinnen ebenfalls mit einem Freilos und gewann nach reichlich zwei Minuten dann gegen eine Rumänin. Im zweiten Kampf musste sie in die Verlängerung und erhielt nach fast sechs Minuten Ippon für die dritte Strafe ihrer Gegnerin aus Kasachstan. Im Poolfinale verlor sie dann gegen die spätere Siegerin Nika Tomc aus Slowenien mit einer dritten Strafe kurz vor Ende der regulären Kampfzeit. Damit kämpfte sie in der Trostrunde weiter und gewann hier noch zwei weitere Kämpfe mit jeweils Ippon. Erst im Kampf um Bronze gegen Ielena Nicolas aus Frankreich musste sie sich wieder geschlagen geben und verlor mit zwei Waza-ari kurz vor Schluss. Damit belegt sie den undankbaren fünften Platz.

Alica Thiele, wie alle drei Teilnehmerinnen ebenfalls Deutsche Meisterin U18, gewann ihren ersten Kampf, verlor dann jedoch und auch in der Trostrunde musste sie sich nach reichlich drei Minuten mit Ippon geschlagen geben. Sie belegt damit einen 9. Platz.

Achtung

BJV bei Instagram und Facebook: